Da es in diesem Semester nur schlecht möglich war, Veranstaltungen wie üblich im coe stattfinden zu lassen, und wir leider auch keine Vernissage organisieren konnten, entschieden wir uns, für die Bewohner*innen das Angebot zu machen, selbst kreativ zu werden. Zu Beginn des Semesters haben wir eine geeignete Wand gefunden, Farben und Pinsel zur Verfügung gestellt und uns ein Thema ausgesucht. Unter dem Thema „Freude“ sollte die Mural Wall gestaltet werden. Jeder konnte sich überlegen, was ihm Freude bereitet, und dann darauf los malen. Wir freuen uns, dass dieses Angebot so gut bei den Bewohner*innen ankam und wir schon nach kurzer Zeit den angedachten Platz ausweiten mussten. Wenn man nun im Foyer des coe vorbeiläuft, kann man Tiere, Blumen und Bäume bestaunen, aber auch Worte und Sprüche regen zum Nachdenken an. In Bamberg darf zur Freude natürlich auch nicht das Bier fehlen, das neben Tequila und einem Cowboy seinen Platz gefunden hat. Wir freuten uns über den gemalten Weihnachtsbaum passend zur Weihnachtszeit. Viele wunderbare Kunstwerke sind entstanden und die Entdeckungsreise fängt bei jedem Vorbeilaufen neu an.












Aktuelle Beiträge